Tanja

Tanja,
Du warst immer ein Sorgenkind,
obwohl es Dir alles in allem gut ging.

Hin und wieder rasselte Deine Atmung und
wir taten uns schwer, Dich zur Vermittlung freizugeben,
auch weil Du Dich so prima mit Rocky verstandest.

Dann plötzlich nach zwei Jahren
bekamst Du massive Wassereinlagerungen
an Bauch und Brust.

Wir entwässerten Dich mit Maximal-Dosis
und zunächst schienst Du es gut kompensieren zu können.

Dann plötzlich war es zuviel für Dein Herz und Deine Lunge.
Es tut uns furchtbar leid, dass Dir die Medikamente nicht mehr helfen konnten.
Wir hatten so gehofft, dass Du die Kraft hast gegen das Wasser anzukämpfen.

Wir hoffen, Dir hat es bei Rocky und uns gefallen
und dass Du schon wieder über eine grüne Wiese tollst.

Wir werden Dich nicht vergessen kleine Maus.
in Liebe Deine Zweibeiner und Rocky

Tanja

Tanjas Galerie
Über sie: Peruaner in Creme-Weiss
Weiblich
Geboren: ca. 05 / 2007
Eingezogen am: 04.12.2010
Eingeschlafen am: 25.03.2012


Tanja hat uns leider am 25.03. für immer verlassen. Wir hatten uns bereits gegen Ende des Jahres entschieden, sie nicht mehr regulär zu vermitteln, sondern als Sorgenfell für immer zu behalten, da sie Probleme mit massiven Wassereinlagerungen bekommen hat. Sie bekam regelmäßig Entwässerungsmedikamente und konnte mit der Medikation auch gut leben. Leider erlitt sie am Tag ihres Todes eine schwere Atemnot-Attacke und verstarb.

Tanja war eine selbsbewusste Meeri-Dame, die gerne Chefin war. Ihr erster Backenzahn unten links wuchs leicht schief, war aber immer gut in Reibung.
16.03.2011: Tanja wurde heute unserer Kardiologin vorgestellt. Das gedämpfte Herzgeräusch rührt von ihrem leichten Übergewicht. Ihr Herz ist völlig gesund. Sie wohnte mit Rocky zusammen.
Ihre Vorgeschichte: Tanja kam zusammen mit ihren Töchtern Carmen und Shelly sowie ihrem Partner Stitch zu uns, da die Halter aufgrund einer schweren Allergie die vier abgeben mussten. Sie lebten bislang auf dem Balkon in einem großen Eigenbau. Bei Tanja wurde vor ca. 2 Jahren ein leichtes Herzgeräusch festgestellt, was mit Tropfen behandelt wurde und nach ein paar Monaten verschwand. Wir mussten die vier leider in zwei Pärchen trennen, da die Harmonie nach dem Umzug zu uns zerbrach.
Ursprünglich stammte Tanja aus dem Tierheim und wurde mit gegenseitigem Einverständnis schwanger vermittelt. Sie gebar drei Töchter, wovon eine vor ein paar Monaten verstorben ist.
Bis zu deren Auszug wohnte sie mit ihrer Tochter Carmen zusammen.