Jule

Jule,
so kurz nur warst Du bei uns.

Warum Du so plötzlich gestorben bist, wissen wir nicht.
Ein paar Stunden zuvor war noch alles in Ordnung mit Dir.

Du hast gefressen und warst munter und aufgeweckt wie immer.
Umso größer war der Schock Dich abends kalt und leblos zu finden.

Woran Du genau gestorben bist, wird nur eine Obduktion zeigen können.
Bis jetzt sind wir jedenfalls völlig ratlos, warum Du uns so Hals über Kopf verlassen hast.

Kleine Jule, uns fehlen die Worte.
Wir sind sehr traurig, Dich verloren zu haben.
Dein Freund Karl vermisst Dich ebenfalls sehr.

Wir hoffen, es geht Dir gut auf der anderen Seite des Regenbogens.
In Liebe, Deine Zweibeiner und Karl

Jule

Jules Galerie
Über sie: Rosetten-Mix in Buff-Weiß
Weiblich
Geboren: ca. 06 / 2008
Eingezogen am: 15.07.2010
Eingeschlafen am: 21.09.2010


Am Morgen des 21.09. fraß sie wie immer mit großem Appetit ihr Frühstück. Als wir abends wie gewohnt nach ihr schauten, war sie bereits tot. Sie starb ohne jedes Anzeichen einer Krankheit.
Ihre Vorgeschichte: Jule kam zu uns weil das Partnertier verstorben ist und die Meerschweinhaltung im alten Zuhause beendet werden sollte. Sie hatte beidseitig kirschgroße Eierstockzysten sowie ein kleines Atherom auf dem Rücken, was ihr jedoch alles keine Probleme bereitete. Bei ihrem Einzug hatte sie eine leichte Erkältung, die jedoch unter den Medikamenten rasch abklang. Bei uns lebte sie mit Karl und Frida zusammen und war die geborene Chefin.