Tintin

In Erinnerung an Tintin.

Tintin, nur kurz durften wir Dich kennenlernen.

Die letzten beiden Jahre hast Du allein verbracht. Bei uns solltest Du endlich wieder einen Partner bekommen und ein Zuhause für immer. Einen weiteren Umzug wollten wir Dir ersparen, da Du schon sechs Jahre alt warst.

Du kamst todkrank zu uns mit einem walnussgroßen Darmtumor. Zudem hattest Du gelähmte Hinterbeine und schlimme Ballenabszesse an den Vorderbeinen. Die Hornhautverletzung an Deinem rechten Auge war noch Dein kleinstes Problem. Deine Besitzerin wusste von alldem nichts, sagte sie uns.

Ganz plötzlich kam der Tod und riss Dich fort. Wahrscheinlich hatte der Tumor die Darmwand zerstört und Du bist an einer Blutvergiftung gestorben.

Nun hast Du auch die letzten Tage Deines Lebens allein verbringen müssen, weil Du bei uns noch in Quarantäne saßt und alles viel zu schnell ging. Wir haben noch nicht mal ein Foto von Dir machen können. In unserer Erinnerung wirst Du jedoch lebendig bleiben mit Deinem großen Vertrauen, das Du hattest.

Wir hoffen, Du hast die wenigen Tage bei uns halbwegs schmerzfrei genießen und die Salbe und die weiche Einstreu hat Deinen wunden Füßen Linderung verschaffen können.

Wir wissen, dass Dir das viele Gemüse auf jeden Fall sehr gut geschmeckt hat. Denn Du hast es immer mit großem Appetit verschlungen ;)

Es tut uns sehr leid, kleiner Tintin. Wir wollten Dir so einen schönen Lebensabend bereiten.
Wir wussten, Du wirst nur noch wenige Wochen oder Monate haben. Wir hatten schon einen kleinen Babybock als Partner für Dich ausgewählt...
Vielleicht hast Du Deinen vor zwei Jahren verstorbenen Partner schon wieder gefunden und tobst mit ihm über eine schöne Wiese.

Wir vermissen Dich.
Ruhe sanft.